II. Jungseniorenmannschaft „rockt“ den Oberberg

Die Tabellensituation der Gruppe F der 6. Liga NRW sorgte für eine besondere Brisanz am 3. Spieltag. Unsere zweite Jungseniorenmannschaft reiste als Tabellenführer an den Oberberg, allerdings mit nur 3 Schlägen Vorsprung auf die Gastgeber und 8 Schläge auf die Mannschaft vom Gimborner Land. Die Gastgeber hatten sich vorgenommen mit dem Heimvorteil im Rücken unseren Jungs die Tabellenführung zu entreißen und waren bestens informiert (NSA?), dass die Proberunden unserer Heroen -auf dem alles andere als einfach zu bezeichnenden Platz- nichts besseres als eine 91 hervorgerufen hatte.

Den Mannen um Captain „Big Foot“ Uli Mayer stand also eine Feuertaufe bevor, zumal auf Ralf „die Bank“ Winkler verzichtet werden musste. Für ihn rückte Wolfgang „Bayern Sepp“ Siegburg in die Startaufstellung und Jürgen Stange kam zu seinem Ligadebut. Als der im ersten Flight startende „Bayern Sepp“ Siegburg (gestartet wurde von Tee 10) an dem Startloch, einem Paar 3, vor den Augen der im Halfwayhaus mitfiebernden Kameraden mit einer 7 vom Grün ging, schienen sich die Wolken über dem Oberberg zu verdunkeln.

Doch unser Frontmann zeigte Zähne und angetrieben von dem Wahlspruch seines Caddies, „hinten sind die Enten fett“, biss er sich durch die folgenden 17 Loch und brachte eine 88 von der Runde. Seinem Flightpartner aus Oberberg, der nach 3 Loch mit 5 Schlägen in Führung war, hatte er am Ende 3 Schläge abgenommen. Dieser „Ruck“ war scheinbar auch für die danach startenden Heckenhofer zu spüren, liefen sie doch alle zur Galaform auf.

Am Ende des Tages hatten Michael „wilde Hilde“ Hildebrandt (85), Jürgen Stange (90), H-J „Taxman“ Leineweber (93), Jochen „die Brille“ Bruhns (88) und Captain „Big Foot“ Uli Mayer (87) mit dem Tagessieg und 21 Schlägen Vorsprung vor den Gastgebern den Oberberg „gerockt“. Der nebenstehende Auszug aus der Tageswertung hat seltenheitswert, konnten sich selbst die Altvorderen des Clubs nicht daran erinnern, dass es jemals einer Gut Heckenhof-Mannschaft gelungen war, in der Tageswertung die ersten 5 Plätze zu belegen.

Auf der anschließenden Pressekonferenz beantwortete der Teamcaptain die Frage nach seinen Umstellungen in der Startaufstellung damit, dass es in seinem Team keine Ersatzspieler gäbe sondern 12 Ligaspieler, die in jeder Sekunde auf jedem Platz eingesetzt werden könnten.

Der 4. Spieltag findet am 5.Juli in Schloss Georgshausen statt und es wird darauf hingewiesen, dass für mitreisende Fans noch einige Plätze im Team Bus frei sind.

Captain „Big Foot“ Uli Mayer